Über das Programm

In Indien wird der stetig steigende Energiebedarf trotz seines Reichtums an natürlichen Ressourcen zum größten Teil aus Kohlekraft bedient und Brauchwasser mit elektrischem Strom erwärmt. So nutzen 90% der städtischen Bevölkerung stromnetzbetriebene Durchlauferhitzer zur Erzeugung von Warmwasser, was rund 20% - 30% des gesamten Energieverbrauchs Indiens entspricht. Zudem sind Indiens wachsende Städte regelmäßig von Energieengpässen betroffen, während weite Teile des Landes unter einer dauerhaften Unterversorgung oder einem fehlenden Zugang zu Elektrizität leiden. Mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr und einer durchschnittlichen Sonneneinstrahlung von 700Wth/m2 hat Indien daher hervorragende Voraussetzungen für die Nutzung von Solarenergie. 

Das Programm unterstützt die Vermarktung und Installation von emissionsfreien solarthermischen Warmwasserbereitern (SWH) für Privathaushalte, öffentliche Einrichtungen wie Krankenhäuser, Schulen und Universitäten sowie KMUs, um eine zuverlässige Warmwasserversorgung sicherzustellen. Die Nutzung der Solarthermieanlagen reduziert die Abhängigkeit sowie Ausgaben für fossile Brennstoffe und steigert somit das verfügbare Haushaltseinkommen. Bei einer Anlagenkapazität von 200 Litern pro Tag können so durchschnittliche Einsparungen von USD 134 pro Haushalt erreicht werden. Zudem bildet das Programm Fachkräfte aus und leistet durch Lehr- und Informationsveranstaltung einen wesentlichen Beitrag zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung Indiens.

Durch die Produktion der solarthermischen Warmwasserbereiter in Bangalore konnten bisher 165 direkte und landesweit mehr als 500 indirekte Arbeitsplätze zur Vermarktung, Installation, Wartung und Unterhaltung geschafft werden. 

Die Registrierung nach CDM und zusätzlich dem Gold Standard stellt sicher, dass alle relevanten Indikatoren für den Beitrag des Programms zu einer nachhaltigen Entwicklung überwacht und über die gesamte Laufzeit garantiert werden.

 

Programmstandard
Gold Standard
SDG
Programmvideo

Programm-Fakten

Projekttyp Solarenergie - Haushalt/KMU
Land/Region Indien
Carbon Standard CDM, Gold Standard
UNFCCC Projekt ID 8855
GS Projekt ID 3378
Registrierungsdatum 31/12/2012
Anzahl an installierten SWHs 60.000
Jährliche CO2-eq Reduktion 140.000 Tonnen

Sustainable Development Goals

Neben dem Beitrag zum Übergang zu einer kohlenstoffarmen und umweltfreundlichen Energieproduktion, trägt das Nuetech Programm aktiv zur Erreichung der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen bei. Jedes der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung unterstützt die universelle Zielsetzung weltweit Armut und Hunger zu reduzieren, Gesundheit zu verbessern, Gleichberechtigung und Zugang zu Bildung zu ermöglichen und die Umwelt nachhaltig zu schützen.

 

good health

Reduktion von 744,43 Tonnen Schwefeldioxid-  und 206,55 Tonnen Stickstoffmonoxidemissionen. Wissenschaftlichen Studien zufolge führen diese in hohen Konzentrationen zu Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen. 

quality education

Durchführung von technischen Workshops über die Installation, Instandhaltung und Reparatur von SWH. Ausbildung von mehr als 2.000 Installateuren. Diese zusätzlich erworbenen Fähigkeiten führe zu zusätzlichem Einkommen. 

gender equality

23% der Positionen im mittleren und leitenden Management Nuetechs sind von Frauen besetzt. Dieser Wert liegt über dem durchschnittlichen Anteil weiblicher Führungspositionen in Indien ansässiger Industrieunternehmen. 

renewable electricity

Die mehr als 60.000 installierten SWH generieren im Jahr 145.000 MWh thermische Energie durch Sonnenenergie. Neben dem Ersatz fossiler Brennstoffe werden die städtischen Verteilungsnetze entlastet und somit Spannungsschwankungen und Stromausfälle vermieden.

economic growth

Nuetech Solar Systems beschäftigt gegenwärtig 165 Mitarbeiter. Zusätzlich vertreiben, installieren und warten landesweit mehr als 500 Händler die Anlagen. 

infrastructure

Rund 40% der Angestellten von Nuetech Solar Systems sind in der Produktion tätig (durchschnittlicher Anteil der Beschäftigten Indiens im verarbeitenden Gewerbe: 10,7%).

climate action

Jährliche Reduktion von 140.000 Tonnen CO2-eq. Die Reduktion steht im Einklang mit der Ratifizierung der zweiten Verpflichtungsperiode des Kyoto Protokolls sowie den nationalen Klimaschutzzielen Indiens im Rahmen des Paris Agreements. 

partnerships for the goals

Durch den Transfer der Umsatzbeteiligung aus dem Verkauf der generierten Zertifikate zum indischen Projektpartner wird die umweltverträgliche Technologieentwicklung Indiens gefördert.

sustainable cities

Ein weiterer Beitrag zu SDG 11 ist in Entwicklung.